Autograf: Stadtarchiv Braunschweig (D-BSsta), Sign. H VIII A Nr. 4749
Inhaltsangabe 1: Musiker-Autographen. Versteigerung am Freitag und Sonnabend, den 16.-17. November 1928 (= Katalog Liepmannssohn 52), Berlin 1928, S. 85
Inhaltsangabe 2: Musikerautographen (= Schneider Katalog 316), Tutzing 1990, S. 128

Herrn
C.F.W. Siegel
Buch- und Musikalien-
Handlung
in
Leipzig.


Cassel den 27sten November
1855.

Hochgeehrter Herr,

Durch das Ableben des Herrn Böhme, mit dem ich einen Vertrag abgeschlossen hatte, dem Bureau de Musique alle meine Manuscripte zum Verlag zu überlassen, bin ich in den Stand gesetzt, Ihrem Wunsche nachzukommen, und Ihnen ein Violinquartett, das 33ste, Op. 152, zum Verlage antragen zu können. Es ist die letzte meiner Arbeiten, und steht Ihnen für ein Honorar von 100 Rth zu Diensten. Spätestens bis Neujahr erbitte ich mir Nachricht, ob ich es als Ihr Eigenthum betrachten soll. Mit der Herausgabe hat es jedoch keine Eile.
Mit vorzüglicher Hochachtung

ergebenst
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Siegel
Siegel, Carl Friedrich Wilhelm
Erwähnte Personen: Böhme, Carl Gotthelf Siegmund
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Quartette, Vl 1 2 Va Vc, op. 152
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Peters <Leipzig>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1855112726

http://bit.ly/2WjoTcL

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Siegel an Spohr, 21.11.1855. Siegel beantwortete diesen Brief am 28.11.1855.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (25.10.2019).