Autograf: nicht ermittelt
Inhaltsangabe: Brief von Moritz Hauptmann an Arnold Wehner in: Moritz Hauptmann, Briefe von Moritz Hauptmann, Kantor und Musikdirektor an der Thomasschule zu Leipzig an Ludwig Spohr und Andere, hrsg. v. Ferdinand Hiller, Leipzig 1876, S. 179-183, hier S. 179

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Hauptmann, Moritz
Erwähnte Personen: Wehner, Arnold
Erwähnte Kompositionen: Joachim, Joseph : Demetrius
Erwähnte Orte: Hannover
Kassel
Leipzig
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Hannover>
Hofkapelle <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1855031803

http://bit.ly/2n7mcZI

Spohr



Dieser Brief folgt vermutlich auf Hauptmann an Spohr, 16.03.1855.
Zumindest gibt Hauptmann in einem Brief an Arnold Wehner den Inhalt eines Briefs von Spohr wieder, der in den Kontext von Spohrs Korrespondenz im Frühjahr 1855 zu gehören scheint: „Eben schreibt Spohr, daß ich Ihnen, falls Sie noch hier wären, mittheilen möchte, daß das Concert, zu welchem er nach Hannover geladen ist, am 31sten dieses Monats stattfinden würde; daß Herr von Heringen im Namen des Königs von Hannover beim Kurfürsten um Urlaub bitten würde und große Hoffnung habe ihn zu erhalten. Ferner läßt er Sie wissen, daß Joachim‘s Ouvertüre im letzten Abonnementsconcerte gegeben werden soll, sonach Ostern, bittet aber dazu um beide Partituren (?), um die Ouvertüre zu probiren.“ (S. 179).
Für diese Zuordnung sprechen das Konzert, das Spohr am 31.03.1855 gab (vgl. Spohr an Hauptmann, 13.04.1855) und die erwähnte Ouvertüre von Joseph Joachim (vgl. Spohr an Joachim, 23.04.1855). Dagegen sprechen allerdings die Datierung des Briefs an Wehner im Druck „Leipzig, 1857“ sowie die spätere Erwähnung der Ouvertüre von Joachim („Die Ouvertüre trägt am Schluß das Datum November 1855“, S. 180). Diese Datumsangaben könnten jedoch falsch sein; auch andere Briefe dieser Ausgabe sind offensichtlich falsch datiert (vgl. Hauptmann an Spohr, um den 20.09.1845, 01.07.1849 und 16.03.1855). Darüber hinaus gibt es derzeit für 1857 weder Hinweise auf Planungen zu einem Konzert Spohrs in Hannover noch auf eine Aufführung einer Ouvertüre von Joachim in Kassel. Ebenfalls für eine Datierung 1855 spricht eine Passage in Hauptmanns Brief an Wehner: „ich habe sie [die Ouvertüre von Joachim] etwas gelesen und von Dietrich spielen hören“. Albert Dietrich hielt sich 1854 bis zum Sommer 1855 in Leipzig auf, bis er die Leitung der Abonnementkonzerte der Bonner Konzertgesellschaft annahm (vgl. Ernst Hinrichs, „Dietrich, Albert“, in: Biographisches Handbuch zur Geschichte des Landes Oldenburg, hrsg. v. Hans Friedl u.a., Oldenburg 1992, S. 150f., hier S. 150). Ein weiteres, freilich weit schwächeres Indiz könnte eine kurz darauf ein Zitat aus Tasso von Johann Wolfgang von Goethe sein (Hauptmann an Wehner, S. 180), das mit einem Tasso-Zitat im nächsten erhaltenen Brief dieser Korrespondenz, Hauptmann an Spohr, 05.04.1855 korrespondiert.
Falls dieser Brief an dieser Stelle in die Korrespondenz zwischen Spohr und Hauptmann gehört, entstand er vermutlich Mitte März 1855.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (08.03.2017).