Autograf: The British Library London (GB-Lbl), Sign. Add MS 33965 f. 327

Sr. Hochwohlgeb.
Herrn von Ziegesar
Intendant des Großherzogl.
Hoftheaters
in
Weimar.


Cassel den 20sten
October 1852.

Hochwohlgeborner
Hochverehrter Herr Intendant,

Sogleich nach Empfang Ihres geehrten Schreibens bat ich S.K. Hoheit den Kurfürst um einen 4tägigen Urlaub, um der Generalprobe und Aufführung der Oper Faust beywohnen zu können, erhielt aber heute eine abschlägliche Antwort1, obgleich ich für die genannte Zeit leicht entbehrlich gewesen wäre, da wir jetzt einen 2ten Kapellmeister2 haben, dem ich einen Theil meiner Geschäfte übertragen habe. Ich muß nun leider auf das Vergnügen verzichten die Oper bey Ihnen zu hören; doch werden einige meiner musikalischen Freunde, die nicht erst eines Urlaubs bedürfen, nach Weimar gehen, um sie zu hören und mir darüber3 berichten, so bald wir durch die Ankunft Ihres geehrten Schreibens, welches ich morgen erwarte, versichert sind, daß die Oper am Sonntage gegeben wird.
Indem ich Ew. Hochwohlgeb. meinen ergebensten Dank sage für die gefällige Benachrichtigung, habe ich die Ehre zu seyn mit der vorzüglichsten Hochachtung

Ew. Hochwohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Ziegesar, Ferdinand von
Erwähnte Personen: Bott, Jean Joseph
Friedrich Wilhelm Hessen-Kassel, Kurfürst
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Faust
Erwähnte Orte: Weimar
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Weimar>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1852102013

http://bit.ly/2fk9aoZ

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Ziegesar an Spohr, 13.10.1852. Ziegesar beantwortete diesen Brief am 22.10.1852.

[1] Vgl. „Vermischtes“, in: Neue Zeitschrift für Musik 37 (1852), S. 246f.

[2] Jean Joseph Bott.

[3] Hier gestrichen: „zu“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Tina Köth (22.09.2017).