Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.4 <Pott 18450617>


Sr. Wohlgeb.
dem Herrn Hofkapellmeister
August Pott
in
Oldenburg.

Nebst einem
Paquet Musi-
kalien, gez:
H.H.P.1


Cassel den 17ten Juni
1845.

Hochverehrter Freund,

Ihre beyden lieben Briefe habe ich erhalten, den zweiten so eben. Da der Raum im Kasten allerdings sehr beschränkt ist, und ich den Wagen nur bis Hameln mitnehmen kann, so sende ich Ihnen sogleich durch die Post die verlangten Stimmen vom Vater-Unser und der 5ten Sinfonie und lege auch das neue Concert in Partitur und Stimme bey. Von der Ouverture habe ich Ihnen aber bereits alles, was ich von Stimmen besitze, geschickt. Reichen diese nicht zu, so müßten noch welche copirt werden.
Sie haben mir mit der Versicherung, daß es in Ihrem Concertlokal kühl seyn werde, eine große Beruhigung gegeben; denn ich hätte wahrlich nicht gewußt, wie ich, als und unbehülflich nachgerade, bey der großen Hitze in einem engen, überfüllten Saale nur erträglich hätte spielen wollen!
Da ich von Bremen mit einem Miethwagen, den ich bereits im Voraus habe bestellen lassen, (des Sonntags wegen,) fahren werde, so wird unsere Ankunft etwa Nachmittags 5-6 Uhr stattfinden. Ich freue mich sehr darauf Sie nach so langer Zeit einmal wieder zu sehen!
Alles Übrige mündlich.
Von Herzen

der Ihrige
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Pott, August
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Konzert-Ouvertüre im ernsten Stil, op. 126
Spohr, Louis : Konzerte, Vl Orch, op. 128
Spohr, Louis : Sinfonien, op. 102
Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 67
Erwähnte Orte: Bremen
Oldenburg
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Oldenburg>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1845061707

http://bit.ly/31l7BPL

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Pott an Spohr 11.06.1845 und 14.06.1845. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Pott an Spohr, 16.08.1845.

[1] Rechts oben auf dem Adressfeld befindet sich der Poststempel „CASSEL / 17 / 6 / 1845“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (26.03.2021).