Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1842103147

http://bit.ly/2JOP7wO

Spohr



Existenz und Inhalt dieses Briefs folgen aus Spohrs Antwortbrief vom 02.11.1842. Demnach übersendet Meier Geschenke, darunter ein Brillenfutteral, und ein „witziges Schreiben“ an Spohr, anscheinend über die Schule, die Marianne Spohr während ihres Lübeckaufenthalts besucht hat.
Einen Postweg von wenigstens zwei Tagen vorausgesetzt, entstand dieser Brief bis spätestens 31.10.1842.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (15.06.2018).