Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Irdisches und Göttliches im Menschenleben
Erwähnte Orte: London
Erwähnte Institutionen: Philharmonic Society <London>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1841121212

http://bit.ly/2oPxUI2

Spohr



Der letzte belegte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Moscheles, 13.06.1841.
Existenz, Datierung und Inhalt dieses Briefs ergeben sich aus Moscheles' Antwortbrief vom 24.12.1841. Demnach bittet Spohr Moscheles für eine Aufführung seiner Sinfonie Irdisches und Göttliches im Menschenleben bei der Philharmonischen Gesellschaft in London zu sorgen und die Leitung zu übernehmen.
[Ergänzung 21.12.2018: Vermutlich ist dieser Brief eine Reaktion auf William Watts an Spohr, 27.10.1841, in dem Spohr um Mitteilung gebeten wird, falls er ein neues Orchesterwerk geschrieben habe. Vielleicht lässt sich auch eine Bemerkung aus Spohr an Edward Taylor, 03.01.1842 auf diesen Brief beziehen: „Die Symphonie soll nämlich während der Saison auch in London in einem der philharmonischen Concerte gegeben werden und ich habe sie der Gesellschaft bereits zugesagt unter der Bedingung, daß sie Moscheles dirigire und sie so lange probirt werde, bis sie fehlerlos geht.“]

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (27.04.2017).