Autograf: Hessisches Staatsarchiv Marburg (D-MGs), Sign. Best. 300 Nr. B 24/19, Bl. 46

Durchlauchtigster Kurprinz und Mitregent,
Gnädigster Kurprinz, Mitregent und Herr!1

Der Kapellmeister Spohr erneuert sein unterthänigstes Gesuch um einen vierwöchentlichen Reiseurlaub während der bevorstehenden Theaterferien
Kurprinzliche Hoftheaterdirection hat mir angezeigt, daß der von mir erbetene vierwöchentliche Reiseurlaub während der bevorstehenden Theaterferien nicht genehmigt worden sey. So hoch ich mich verpflichtet fühle, daß Ew. Hoheit die Gnade hatten, meinen Theil des mir c[on]tractlich zugesichterten jährlichen Reise[ur]laubs von 5 Wochen, für dieses Jah[r] schon vor den Ferien huldreichts zu ge[neh]migen, so muß ich doch meine unterthänigste Bitte um Vervollständigung desselben während der Theaterferien nochmals erneuern, da ich ihn hauptsächlich zu einem Besuch bey meinen Eltern bestimmt habe, indem meine Mutter, an einer unheilbaren Krankheit darnieder liegend und ihren baldigen Auflösung entgegensehend, den sehnlichen Wunsch ausgesprochen hat, mich vor ihrem Hinscheiden noch einmal zu sehen.2 Da meine sämtlichen Theatergeschäfte ruhen, so sehe ich einer huldreichen Gewährung meiner unterthänigsten Bitte nun, so zuversichtlicher entgegen und beharre in tiefster Ehrfurcht

Ew. Hoheit
unterthänigster Diener
Louis Spohr.

Cassel den 16ten
Juni 1840.3

Erwähnte Personen: Spohr, Ernestine
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1840061613

http://bit.ly/2ErXxuQ

Spohr



[1] Anredeformel im Original vorgedruckt.

[2] Ernestine Spohr starb am 18.07.1840.

[3] Auf dem Blatt die autografe Anmerkung des Kurprinzen:
„Wir haben dem Kapellmeister Spohr die unterthänigst nachgesuchten vierwöchigen Reiseuralub während der bevorstehenden Theaterferien gnädigst bewilligt; w[es]halb Unsere Hoftheater-Direction das Weitere zu besorgen hat.
Wilhelmshöhe den 19ten Juny 1840.
exped.“

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (14.12.2018).