Autograf: nicht ermittelt
Kopierbuch: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21081 Breitkopf & Härtel, Leipzig, Nr. 124, S. 357

Dr H.
9.

Hofkapellmeister Dr Spohr in Cassel.

Hochgeehrter Herr Doctor,

Wir empfingen zwar das Manuscript Ihrer „Deutschen Lieder“ etwas spät, haben jedoch für schnellsten Stich und Druck Sorge getragen und werden noch heute das Dedications-Exemplar zum Buchbinder schicken. Um Sie nicht in Zweifel zu lassen zeigen wir Ihnen daher an, daß wir Ihnen die Exemplare Ihres Werkes am 13t dieses Monats p. Post senden werden, so daß Sie also den 15t (welchen Sie als Termin setzten) in Ihre Hände gelangen müssen. Die Ausstattung wird, so hoffen wir, Ihren Wünschen entsprechen.
Wir empfehlen uns Ihnen
hochachtungsvoll ergebenst

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Lieder, Sopr Klar Kl, op. 103
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1838230953

http://bit.ly/

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Spohr an Breitkopf & Härtel, 16.04.1838. Der nächste Brief dieser Korrespondenz ist Breitkopf & Härtel an Spohr, 12.06.1838.
Der Autor des Briefs ergibt sich aus dem Kürzel „Dr H.“ im Kopierbuch.

Kommentar und Verschlagwortung, sofern in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Wolfram Boder (28.01.2020).