Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,43

Sr. Wohlgeb
Herrn N. Simrock
Musikverleger
in
Bonn.

franco.1


Cassel den 6ten
Juni 1837.

Wohlgeborner Herr,

Ich beeile mich Ihr geehrtes Schreiben zu beantworten, da ich in 8 Tagen, mit dem Beginn der Ferien verreisen, 6 Wochen abwesend seyn werde und folglich außer Stande bin, die Durchsicht des Duetts zu übernehmen. Ich ersuche Sie daher es einem sorgfältigen Correktor zu übergeben, der besonders seine Aufmerksamkeit den Stricharten und der Fingerbezeichnung der Violinstimme zu widmen hat.
Was die Hymne betrifft, so hatte ich von Anfang an die Absicht sie mit Orchesterbegleitung zu versehen, wie man der Clavierbegleitung auch wohl anmerkt, und unterließ es nur bisher weil es hier bis jetzt an einer Gelegenheit fehlte, sie mit solcher aufzuführen. Da Sie aber für die Herausgabe eine solche wünschen, so soll nach meiner Rückkehr die Instrumentierung der Hymne meine erste Arbeit sein. Sollten Sie unterdessen den Clavierauszug in Arbeit geben wollen, so können Sie das ohne Bedenken, da ich bey der Instrumentierung an den Singstimmen und der Folge im Ganzen durchaus nichts ändern werde.
Das 2te Duett werde ich Ihnen ebenfalls sogleich nach meiner Rückkehr von der Reise zukommen lassen.

Mit vorzüglicher Hochachtung
Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Duos, Vl Kl, op. 112
Spohr, Louis : Duos, Vl Kl, op. 96
Spohr, Louis : Gott du bist groß
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1837060621

http://bit.ly/1JUr9P2

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Simrocks verschollenen Brief vom 02.06.1837. Simrocks Antwortbrief vom 11.10.1837 ist ebenfalls verschollen.

[1] Außerdem findet sich auf dem Brief der folgende Vermerk des Empfängers: „N° 582. / Cassel d. 6./8 Juni 1837 / Spohr / Beantw. d. 11/10 1837."

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (07.12.2015).