Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Herrn Hof-Capellmeister
Dr. Louis Spohr.
wohlgeboren
zu
Cassel.

franco1


Verehrtester Herr Capellmeister!

Ungemein schmeichelhaft war für mich der Auftrag den Sie mir in Betreff einer Subscribentensammlung Ihres Neuesten Oratoriums pp zu geben.
Ich bemüthe mich darum recht ernstlich, möglichst zahlreiche Subscribenten zu sammeln, und ließ zu dem Ende die Liste auch in den benachbarten Städten circuliren; jedoch alle meine Bemühungen blieben meistentheils fruchtlos. Einzelne Dilettanten und Vereine dieser Städte schreckten bei ihren geringen Leistungen vor solch einem Werk zurück, und dabei mögen sie so groß Unrecht eben nicht haben, denn die Aufführung eines so großen Werkes bleibt ihnen in der That bei ihren schwachen Leistungen rein unmöglich.
Bei allen meinen Bemühungen habe ich darum zu meinem größten Bedauern nicht mehr als 6 Exemplare anbringen können, und so schicke ich Ihnen denn hiermit die Liste zurück.
Es würde mich sehr freuen, Ihnen in Zukunft bei ähnlichen Gelegenheiten einen kleinen Dienst erweisen zu können, um Ihnen dadurch wenigsten einen kleinen Beweis meiner Erkenntlichkeit und Liebe an den Tag zu legen. Ja verehrtester Herr Capellmeister, die große Mühe, die Sie um mich gehabt, die liebevolle Behandlung, derer ich mich von Ihrer Seite zu erfreuen hatte, alles das könnte nur dahin wirken, mich mit dem lebendigsten Dankgefühl gegen Sie zu durchdringen. Immerhin werde ich die Zeit, in welcher ich das Glück gehabt, mich Ihres Unterrichts zu erfreuen, für die schönste, glücklichste fruchtbarste meines Lebens rechnen. – Möchte auch ich das Glück gehabt haben, in Ihrem Herzen einen Platz gewonnen zu haben.
Hinsichtlich der Ueberschickung der resp. Exemplare möchte ich Sie bitten, doch gleich für den Betrag Postvorschuß zu nehmen, damit dadurch die hiesigen Subscribenten Kosten möglichst erspart werden.
Schließlich belästige Ich Sie noch mit der Bitte, mich Ihrer werthen Familie, wie auch dem Herrn Hauptmann bestens zu empfehlen.

Mit aller Hochachtung
verbleibe ich Ihr ergebenster
Hermann Wolff.

Crefeld den 31 August 1835.

Autor(en): Wolff, Hermann
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Des Heilands letzte Stunden
Erwähnte Orte: Krefeld
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1835083140

http://bit.ly/3BoVLpe

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Spohrs Subskriptionsaufruf für den Klavierauszug seines Oratoriums Des Heilands letzte Stunden, dessen an Wolff gerichtetes Exemplar derzeit verschollen ist. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Wolff an Spohr, 23.05.1840.

[1] Auf dem Adressfeld befindet sich rechts oben der Poststempel „CREFELD / 1 / 9“, auf der Rückseite des zusammengefalteten Briefumschlags befindet sich der Stempel „6 SEP1835“.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (15.02.2022).