Autograf: letzter Nachweis siehe Druck
Druck: Karl Brethauer, „Unbekannte Briefe von Louis Spohr (1833/1834), in: Zeitschrift des Vereins für Hessische Geschichte und Landeskunde 80 (1969), S. 263-270, hier S. 266f.
Inhaltsangabe: 70. Auktion: 18. und 19. November 1968. Bücher, Autographen. Schiffsmodelle, dekorative Graphik, Hamburgensien (= Katalog Dörling 70), Hamburg 1968, S. 91


Sr. Wohlgeb.
dem Herrn Landesgerichtsassessor Augustin
in
Halberstadt

franco


Wohlgeborener
Hochgeehrtester Herr Assessor,

Von Herrn Maier erhielt ich neulich einen Brief1, aus welchem ich ersah, daß er mit seiner dortigen Stellung sehr zufrieden ist. Mögte ich nun auch bald von Ihnen erfahren, daß Sie mit ihm zufrieden sind! Der Zweck dieses Briefes ist eine recht dringende Bitte. Wir mögten am Charfreitage zum Besten unserer Orchesterwittwenkasse die „Letzten Dinge“ aufführen und leider besitze ich die Orchesterstimmen nicht mehr, die ich vor einigen Jahren, auf Drängen eines Musikhändlers2 in Hamburg weit nach dem Norden verkauft habe, woher ich sie nun nicht erborgen kann. Irre ich nicht sehr, so besitzt sie Herr Baake in Halberstadt oder der Musikverein in Quedlinburg oder beyde. Ich bin daher so frei, mich an Sie mit der ergebensten Bitte zu wenden, sich bey den Besitzern daher zu verwenden, daß sie sie mir auf 14 Tage zu unserer Aufführung borgen. Herr Maier würde gewiß gern das Zusammenpacken und auf die Post Befördern besorgen. Ich hätte aber gern mindestens 4 Violinen- 4 Baßstimmen und 3 Violastimmen, so wie die vollständige Harmonie. Daß ich alles sogleich nach Ostern unbeschädigt zurücksenden werde, versteht sich von selbst. Entschuldigen Sie nur gütigst, daß ich mich an Sie deshalb wende!
Unter Empfehlung von den Meinigen an Ihren würdigen Herrn Vater und Fräulein Schwester mit wahrer Hochachtung ganz

Ihr ergebenster
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Augustin, Luther
Erwähnte Personen: Baake, Ferdinand
Maier, August
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Kassel>
Singverein <Quedlinburg>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1834021117

http://bit.ly/2B3L8Nl

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Augustin an Spohr, 19.10.1833. Augustin beantwortete diesen Brief am 23.02.1834.

[1] Dieser Brief ist derzeit verschollen.

[2] Noch nicht ermittelt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (26.05.2020).