Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Crefeld den 10 October 1833.

Verehrungswürdiger Herr Capellmeister!

Es hat mir und den Meinigen, geehrter Herr Kapellmeister eine außerordentliche Freude gemacht, aus Ihrer sehr geschätzen Zuschrift vom August zu ersehen, daß Sie meinen Sohn Hermann als Ihren Schüler aufzunehmen geneigt sind, und indem ich dieses Glück mit innigsten Dank anerkenne, feühle ich schon jetzt für das künfrige Bestehen meines Sohns eine große Beruhigung, wofür ich dem Herrn Kapellmeister noch besonders meine volle Erkenntlichkeit bezeugen muß. Auch meinen Sohn hat die frohe Nachricht mit größter Freude und innigstem Dank erfüllt.
Umstände und Hindernisse, die zu beseitigen außer meiner Macht waren, haben mir bis jetzt leider nicht erlaubt, meinen Sohn die Reise zu Ihnen antreten zu lassen, wie sehnlichst ich es auch wünschte. Jezt ist mein Wunsch einen längeren und festen Aufenthalt in Cassel für ihn gegründet zu sehen, der Erfüllung nahe, und so Gott will wirde er Ende dieses oder anfangs künftigen Monats bei Ihnen eintreffen. Damit die Zwischenzeit nicht unbenutzt verstreichen möge, und auch um Ihnen, verehrter Herr Kapellmeister, vielleicht weniger Mühe zu machen, hat mein Sohn sich 3 Monate lang bei einem Ihrer Schüler, dem Herrn Buhlmann zu Hamm, (der von Jugend auf, so lang er in Crefeld lebte, unser Hausfreund war) vorbereitet, was Ihnen hoffentlich angenehm seyn wird.
Ich hoffe daß mein Sohn, der von dem besten Willen beseelt ist und nur für und in der Musik lebt, durch Aufmerksamkeit und unermüdlichen Fleiß, so wie durch guten Lebenswandel, worin Gott ihn erhalten und bestärken möge, sich Ihre hohe Zuneigung erwerben werde, und bin mit wahrer Hochachtung und Dankbarkeit

Ihr
gehorsamster Diener
J.N. Wolff

NS. Verzeihen Sie meine Freiheit daß ich Ihnen mit dem beiligenden Brief an Herrn Kammersecretär Schmelz beschwerlich falle; es betrifft das Unterkommen meines Sohns in Cassel.

Autor(en): Wolff, Johann Nicolaus
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Buhlmann, Peter
Schmelz, Heinrich
Wolff, Hermann
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Krefeld
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1833101040

http://bit.ly/361rUDn

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf den derzeit verschollenen Brief Spohr an Wolff, August 1833. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Wolff an Spohr, 29.05.1836.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (16.03.2020).