Autograf: Universitätsbibliothek Kassel, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 2° Ms. mus. 1500[Sp. 75,22

Sr. Wohlgeb
Herrn August Kahlert
Oberlandesgerichts-Referendar
in
Breslau.
Albrechtstraße.

franco.


Cassel den 28sten
Mai 1832.

Wohlgeborner
Hochgeehrter Herr,

Ew. Wohlgeb haben mir durch die gütige Übersendung Ihres Buches eine große Freude bereitet. Ich habe es mit dem größten Interesse gelesen und mich besonders durch die Charakteristik der Tonkünstler sehr angezogen gefühlt. Es ist sicher noch nichts treffenderes, namentlich über Weber1 und Spontini2, gesagt worden! Das, was Sie so gütig über meine Leistungen äußern3, tröstet mich vollkommen über manche, von Berlin ausgegangenen, mißbilligenden Urtheile, die hauptsächlich wohl verletzter Eitelkeit ihren Ursprung verdanken. – Nehmen Sie nochmals meinen herzlichsten Dank für Ihre gute Gabe.
Hesse, der freundlichst grüßen läßt, ist noch hier, wird aber in 8 Tagen seine Reise, wahrscheinlich nach Holland, fortsetzen. – Er hat hier den 1sten Theil des Oratoriums4 im Entwurf vollendet und wird sich nun ungesäumt an’s Instrumentiren machen. Vor 8 Tagen gab er mit dem allgemeinsten Beyfall ein Orgelkonzert.5 Er hat als Clavier- und Orgel-Spieler seit seiner letzten Anwesenheit in Cassel große Fortschritte gemacht.
Mit ausgezeichneter Hochtung

Ew. Wohlgeb
ergebenster
Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Hesse, Adolph
Spontini, Gaspare
Weber, Carl Maria von
Erwähnte Kompositionen: Hesse, Adolph : Tobias
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1832052801

http://bit.ly/2diFclC

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Kahlert an Spohr. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Kahlert an Spohr, 04.05.1833.

[1] August Kahlert, Blätter aus der Brieftasche eines Musikers, Breslau 1832, S. 171-175.

[2] Ebd., S. 159-164.

[3] Ebd., S. 176-186.

[4] Tobias (vgl. „Cassel”, in: Allgemeine musikalische Zeitung 34 (1832), Sp. 499f.).

[5] Ebd.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (30.09.2016).