Autograf: nicht ermittelt
Entwurf oder Kopierbuch: ehemals Archiv der Königlichen Schauspiele in Berlin, nach Horst Heussner, Die Symphonien Ludwig Spohrs, Phil. Diss. Marburg 1956, S. 35, Anm. 3 im Zweiten Weltkrieg zerstört
Inhaltsangabe: Wilhelm Altmann, „Spohrs Beziehungen zur Generalintendantur der Königl. Schauspiele zu Berlin”, in: Neue Zeitschrift für Musik 100 (1904), S. 199-202, hier S. 202

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Der Alchymist
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1831081544

http://bit.ly/2hb0vag

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit ebenfalls nur durch eine Inhaltsangabe belegten Brief von Spohr an Redern.
Der Inhaltsangabe zufolge erhält Spohr den Bescheid, dass eine Aufführung seiner Oper Der Alchymist vorläufig nicht zustande kommen könne.
Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Redern an Spohr, 25.06.1834.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (20.12.2016).