Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287


Euer Wohlgeborn!

Von Tag zu Tage erwartete ich Nachricht vom Grafen Platen, an den ich gleich nach Empfang Ihres vorletzten Briefes schrieb. – Vor Ostern würde ich wohl in keinem Falle von hier loskommen können. Binnen 14 Tagen werde ich im Stande seyn, mich bestimmt zu erklären, welches für Sie jetzt umso wichtiger ist, indem Sie Rosner haben können.
Ich habe bisher alle Räder in Bewegung gesetzt, um meinen Zweck zu erreichen. – Wie ich Nachricht habe, werde ich nicht säumen, Sie Ihnen1 augenblicklich mitzutheilen. Mit aller Hochachtung

Euer Wohlgeboren
ergebenster Diener
J. Rauscher

Hannover am 10. 8ber
1830.

Autor(en): Rauscher, Jacob
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Platen, Georg von
Rosner, Franz
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Hannover>
Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1830101043

http://bit.ly/3j7g9DY

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Rauscher an Spohr, 10.10.1830.

[1] „Ihnen“ über der Zeile eingefügt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (22.06.2021).