Autograf: letzter Nachweis siehe Druck
Abschrift: John Rylands University Library (GB-Mr), Sign. English MS 341/295 (engl. Übers.)
Druck: Autographen. Musik und Kunst, Goethe und seine Zeit, Literatur und Wissenschaft: aus einem Nachlaß und anderem Besitz. Versteigerung: 27. April, 28. April 1928 (Katalog Henrici 132), Berlin 1928, S. 45 (teilweise)

((Cassel
Feb 8th 1828
 
Honored Lady,))
 
{Wenn ich mich nicht irre, so haben Sie uns in einem Ihrer früheren Briefe eine Übersetzung der Kreutzfahrer von Meier Beer angetragen.} ((If it is so, I would wish to know whether your transcription of the score is already finished & whether you can content(?) us with it. Further I would wish to get beforehand the list of the dramatis personae with the addition of the disposition of the voices to be able to judge whether we can well get [???] - & lastly I would wish you to be good enough to make a note of the price.
With the most earnest request to kindly let me have some news soon after this I have the honour to be respectfully
 
Your devoted Servant
Louis Spohr.))

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Ellmenreich, Friederike
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Meyerbeer, Giacomo : Il crociato in Egitto
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1828020817

http://bit.ly/2xu7iov

Spohr



Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Ellmenreich an Spohr, 01.03.1828. Dazwischen müssen noch zwei weitere Briefe liegen: ein verschollener Brief von Ellmenreich an Spohr, in dem sie ihm das Personenverzeichnis der Oper und den Preis für das Aufführungsmaterial mitteilt, sowie ein ebenfalls verschollener Brief, in dem Spohr den Auftrag erteilt.
Diese Textfassung ist aus den beiden derzeit verfügbaren Textzeugen kompilliert. Der der Abschrift entnommene Text ist hier durch doppelte runde Klammern (( )) markiert, der dem Druck entnommene Text durch geschweifte Klammern { }.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (26.09.2017).

Wenn ich mich nicht irre, so haben Sie uns in einem Ihrer früheren Briefe eine Übersetzung der Kreutzfahrer von Meier Beer [Meyerbeer] angetragen.

Cassel
Feb 8th 1828
 
Honored Lady,
 
If I mistake not, you have offered us in one of you earlier letters a transcription of the „Kreutzfahrer“ of Meier Beer. If it is so, I would wish to know whether your transcription of the score is already finished & whether you can content(?) us with it. Further I would wish to get beforehand the list of the dramatis personae with the addition of the disposition of the voices to be able to judge whether we can well get [???] - & lastly I would wish you to be good enough to make a note of the price.
With the most earnest request to kindly let me have some news soon after this I have the honour to be respectfully
 
Your devoted Servant
Louis Spohr.