Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 2° Ms. mus. 1500[Sp. 75,2
Beleg 1: A Special Loan Exhibition of Musical Instruments, Manuscripts, Books, Portraits, And other Mementoes of Music and Musicians [...], London 1904, S. 57
Beleg 2: An illustrated Catalogue of the Music Loan Exhibition. Held under the Patronage of His Majesty the King, Her Majesty the Queen, and Their Royal Highness the Prince and Princess of Wales by the Worshipful Company of Musicians at Fishmonger‘s Hall, June and July, 1904, London 1909, S. 328
[Beleg 3: A Collection of Choice Manuscripts, Incunables, Books of Hours, Maps Music Autographs, Woodcut Books. In commemoration of the 50th anniversary of Ludwig Rosenthal‘s Antiquarian Book store (= Katalog Rosenthal 130), München 1909, S. 42]
Beleg 4: Josef Viktor Widmann und kostbare Musik-Autographen und -Manuscripte, z.T. aus den Nachlässen von Felix Mottl und A.W. Gottschalg (= Katalog Liepmannssohn 41), Berlin 1913, S. 124

Herrn
Herrn A. Kühnel.
(Bureau de Musique)
in Leipzig.

Nebst einem Paquet Musikalien.
gez. H.K.1


Gotha den 19ten Dec.
8.

P.P.

Beykommend erhalten Sie die Quartetten. Schon seit einem Monath liegen Sie fertig. Ich erwartete aber erst eine Antwort von Ihnen.
Schreiben Sie mir nun, wie viel ich Ihnen noch baar zu zahlen habe wenn Sie das was ich an Musik zu fordern habe, abzahle. Es soll sodann gleich erfolgen.

Louis Spohr.

Der Titel für die Quartetten ist:
Deux Quartuors
pour
deux Violins, Alto et Violoncelle
composés et dediés à
Monsieur Keller, Conseiller de son Altesse le Margrave de Bade2
par
Louis Spohr.
Ouvre 15.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Quartette, Vl 1 2 Va Vc, op. 15
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1808121920

http://bit.ly/2aexGDH

Spohr



Dieser Brief folgt auf Spohr an Kühnel, 21.09.1808. Offenbar war nach dem Streit zwischen Spohr und Kühnel, der sich aus den vorigen Briefen deutlich ablesen lässt, eine längere Pause in ihrer Korrespondenz eingetreten. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Kühnel, 10.09.1810.

[1] Über dem Adressfeld befindet sich von anderer Hand noch der Eingangsvermerk des Verlags: „1808 / D. 19 Dec. / D. 26 '' / Spohr / Gotha.“

[2] Hier ein „a” von einem ursprünglich geschriebenen doppel-a gestrichen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (18.07.2016).