Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.5 <Peters 18051219>

Herrn
Herrn Kühnel (an Bureau de Musique.)
in
Leipzig

franco.
Nebst einer Rolle Musikalien, gez.
B. de M.1


Altenburg den 19ten
Dec. 1805.

Bester Freund,

Beykommend erhalten Sie die versprochenen Manuscripte. Die Partitur von dem Quartet aus g mol habe ich nochmals genau durchgesehen, alle falsche Noten (die sich auch in den Stimmen finden werden,) corrigirt, und die Stricharten angezeigt. Die Piano und forte sind aber in den Stimmen gut markirt und ich habe sie daher in der Partitur als überflüssig weggelassen. Ehe Sie also das Quartett in g mol stechen lassen, müssen die Stimmen genau nach der Partitur nachgesehen und besonders an den Stellen, wo ich den Rand mit NB bezeichnet habe, corrigirt werden.
Die Stimmen von dem Quartett in C dur sind nun aber ganz correckt, und Sie können genau danach stechen lassen. Ich schicke Ihnen auch die Partitur bloß mit, weil Sie sie verlangt haben. Ich wollte anfangs die Passagen aus dem ersten Allegro herauswerfen, aber alles was ich hinein machte schien mir zu gezwungen und den Efeckt des folgenden zerstörend; ich begnügte mich allso die Passagen etwas leichter zu machen.
Das Potpourri endlich ist auch ganz correckt und Sie können es2 so stechen lassen.
Was das Honorar anbetrift, so denke ich setzen wir es wieder auf 50 Rth. für diese beyden Quartetten und das Potpourri, nemlich 25 Rth. baar und für 25 Rth. Musik. Sollten Sie diese Forderung acceptiren, so schicken Sie mir, sobald die Sachen unter der Presse sind, einen Schein auf die 25 Rth. und Ihrem gütigen Versprechen gemäß von Zeit zu Zeit die neuesten und besten Violin-Harfensachen. Unter andern wünschte ich gern Themes varies für die Violine von Danzi zu haben, wovon das erste in C dur ist  und das zweite in g mol von Mozart . Vieleicht sind sie auch3 als Quartetten in Stich. Sollten Sie sie haben oder bekommen können, so schicken Sie mir doch 2 Exempl. davon nach Gotha.
Leben Sie wohl lieber Freund und schreiben Sie mir bald.

Ihr
ergebenster Diener un[d Freund]
L. Spohr.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Danzi, Franz : Variationen, Vl
Spohr, Louis : Potpourris, Vl 1 2 Va Vc, op. 5
Spohr, Louis : Quartette, Vl 1 2 Va Vc, op. 4
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1805121920

http://bit.ly/1XZsqsG

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Kühnel, 20.08.1805. Der nächste Brief dieser Korrespondenz ist Kühnel an Spohr, 22.01.1806.

[1] Auf der Umschlagsseite des Briefes finden sich von anderer Hand der Empfangsvermek des Verlags: „1805 / 19 Dec. / 24 / Spohr d. Z. Altenburg“.

[2] Gestrichen: „ihn”.

[3] Gestrichen: „unter dem Titel”.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (30.05.2016).