Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Hochverehrtester Herr General-Musikdirector!

Einen großen Wunsch, den ich im Interesse unserer kunstliebenden Residenz und besonders des Kunstinstituts dem ich vorstehe, lange schon im Stillen sagte, und den Herr Musikdirector Wehner persönlich in Cassel wohl bereits angedeutet hat, erlaube ich mir Ew Hochwohlgeboren jetzt selbst auszusprechen. Es ist der Wunsch, Sie den allverehrten großen Meister einmal in unseren Mauern zu besitzen mit der Aussicht, daß Sie sich dann gütigst bewegen ließen, in einem Concerte, in welchem ich Ew Hochwohlgeboren gern meine des Ruhmes werthe Capelle vorführte. Ihr hier noch nicht gehörtes berühmtes Werk die Doppel-Sinfonie „Irdisches und Göttliches im Menschenleben“ selbst zu dirigiren. Sie würden durch die Gewährung dieser Bitte nicht nur mich und die sämmtlichen Kunstfreunde geblücken, sondern namentlich auch Sr. Majestät unseren allergnädigsten König, den huldvollen munificenten Beschützer der Kunst eine besondere Freude und Genuß durch die Aufführung des genannten Meisterwerkes unter Ihrer eigenen Leitung bereiten.
Ich verfehle mir nicht die Schwierigkeiten, die es haben wird, einen Urlaub für Sie hochverehrtester Herr zu erlangen und ich werde deshalb auch an den Herrn Hofmarschall von Heeringen schreiben, mit dem Sie dann gefälligst, im Fall Sie meine Bitte zu erfüllen geneigt wären, Rücksprache zur Beseitigung der Schwierigkeiten nehmen wollten und ich darf hoffen, daß Sie in der wahrhaft großen Freude, die Ihr Erscheinen hier uns Allen brächte, einen kleinen Ersatz für Ihr gütiges Mühen finden werde. Schließlich bemerke ich noch, daß ich das Concert für den 31t März angesetzt habe.
Mit den hochachtungsvollsten Gesinnungen verbleibe ich hochverehrtester Herr General-Musikdirector

Ihr
ganz ergebener
GFPlaten

Hannover,
den 1t März 1855.

Autor(en): Platen, Julius von
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Irdisches und Göttliches im Menschenleben
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Hannover>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1855030146

Spohr



Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Platen, zwischen 02. und 09.04.1855.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (30.03.2022).