Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Hamb., 3/5 43.


Hochgeehrter Freund


Hierbei sende ich Ihnen die Bergonzi Violin für den Herrn Georges. Der genauste Preis ist siebenzig Louisdor & die Verhältnisse des Herrn Georges berücksichtigend; will ich die Zahlung in zwei Terminen annehmen, nahmlich vierzig Louisdor jetzt & dreissig Louisdor zu Michaelis d.J. zahlbar.
Ueber die dreissig Louisdor müßte Hr. Georges einen Wechsel ausstellen.
Angenehm würde es mir seyn wenn Sie mir das Resultat baldigst nach Leipzig schrieben, da sich sonderbarerweise Hr. Salomann Schüler Lipinskis, jetzt auch auf die Bergonzi reflecktirt & derselbe1 früher mit mir über die Guarnerius handelte. Ja! die Bergonzi ist aber auch ganz vortrefflich, sie hat einen schönen gleichen markigen Ton & eine seltene Fülle. Das Instrument ist seit einigen Jahren gar nicht gespielt worden & wird noch bedeutend gewinnen.
Für Frau Gemahlin habe ich Hartman Skizzen 2ts Heft beigelegt.

Ganz der Ihrige
Julius Schuberth

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Schuberth, Julius
Erwähnte Personen: Georges, Carl
Saloman, Siegfried
Erwähnte Kompositionen: Hartmann, Johan Peter Emilius : Skizzen, Kl, op. 31
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1843050355

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Spohr an Schuberth. Spohrs Antwortbrief vom 20.05.1843 ist derzeit ebenfalls verschollen.

[1] „derselbe“ über der Zeile eingefügt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (27.09.2021).