Bochmann, Rudolph

Rudolph Eduard Bochmann, * Guben in der Niederlausitz 08.11.1804, † Kassel 1873

1824-1859 Engagement als Flötist im Musikkorps des Leibgarderegiments in Kassel zunächst als Musikmeister, ab 1841 zusätzlich als Direktor der Militärmusik des Kurhessischen Armee-Korps
1829-1859 außerdem Engagement als Flötist in der Hofkapelle in Kassel
1860-1873 Kassierer des Landkrankenhaus’ in Kassel

Lit.:
Kurhessisches Staats- und Adreß-Handbuch (1830), S. 102
Casselsches Adreß-Buch (1834), S. 18
Casselsches Adreß-Buch (1840), S. 23
Casselsches Adreß-Buch (1841), S. 24
„Auszeichnungen, Beförderungen“, in: Neue Zeitschrift für Musik 41 (1854), S. 76
Adreß-Buch für Cassel und Umgebungen 26 (1859), S. 22
Kurfürstlich Hessisches Hof- und Staats-Handbuch (1859), S. 69
Adreß-Buch von Cassel und Umgebungen 27 (1860), S. 22
Kurfürstlich Hessisches Hof- und Staats-Handbuch (1860), S. 377
Adreß-Buch von Kassel und Umgebungen 40 (1873), S. 25
Adreß-Buch von Kassel und Umgebungen 41 (1874), S. 26
Irmgard Khuen, Die Hoboisten in Hessen Kassel im 18. u. 19. Jahrhundert (= Forschungen zur hessischen Familien- und Heimatkunde 81), Frankfurt am Main und Kassel 1992, S. 22