Autograf: ehemals Privatbesitz Dr. Ernst Hauptmann in Kassel, vermutlich 1943 Kriegsverlust
Druck: Louis Spohr, Louis Spohr's Selbstbiographie, Bd. 2, Kassel und Göttingen 1861, S. 397 (teilweise)

[…] Um in der Kunst doch noch einigermaßen thätig sein zu können, habe ich angefangen, einem jungen Mädchen1, die sich zur Clavierlehrerin ausbilden will, gratis Clavierunterricht zu geben. Wenn es darauf ankommt, der Schülerin etwas vorzuspielen, muß ich freilich meine Frau oder Schwägerin2 zu Hülfe rufen. […]

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Hauptmann, Moritz
Erwähnte Personen: Pfeiffer, Caroline
Spohr, Marianne
unbekannt (Klavierlehrerin in Kassel)
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1858121503

http://bit.ly/2msFCXr

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Hauptmann an Spohr, 19.11.1859. Mit dem nächsten überlieferten Brief dieser Korrespondenz, Hauptmann an Spohr, 04.04.1859, endet diese Korrespondenz.
Die Datierung folgt hier der Datierung im Druck.

[1] Noch nicht ermittelt.

[2] Caroline Pfeiffer.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (15.03.2017).