Autograf: Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz Berlin, Bibliothek (D-Bim), Sign. Doc. orig. Louis Spohr 2
Druck: Der Autographensammler (= Katalog Stargardt 525), Marburg 1956, S. 26 (teilweise)

Sr. Wohlgeboren
Herrn Concertmeister Joachim
in
Hannover


Cassel den 15ten October
1858.

Hochverehrter Freund,

Herr Zillinger, bisher Mitglied unsers Orchesters wünscht einige Zeilen an Sie zu erhalten. Er ist ein geschickter Musiker, der sich besonders durch ein präzises und reinliches(?)1 Orgelspiel auszeichnet.
Mit großer Theilnahme habe ich von Ihrem letzten Triumphe in London von Sophie Horsley, die jetzt bey Frau von Malsburg zum Besuche ist, erzählen hören.
Mit herzlicher Theilnahme und Freundschaft

der Ihrige
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Joachim, Joseph
Erwähnte Personen: Horsley, Sophie
Malsburg, Caroline von der
Zillinger, Gerrit
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Naumburg an der Saale
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1858101514

http://bit.ly/2cnRKrv

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Joachim, 23.04.1855. Der nächste überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Joachim, 24.01.1859.

[1] Zur Verwendung des Adjektivs „reinlich” in Bezug auf Orgelspiel vgl. C.H.G. Davin, Theoretisch-praktische Organisten-Schule. Ein Handbuch für Organisten und die es werden wollen, sowie für alle Orgelfreunde, Kirchenvorstände und kirchliche Behörden, Orgel-Revisoren und Prüfungs-Commissionen. Insbesondere für den Gebrauch an Seminarien, Bd. 2, Erfurt und Leipzig [1860], S. 1.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (09.09.2016).