Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Hochverehrtester Herr Kapellmeister!

Die vielen Beweise von Güte und Freundlichkeit, welche Sie mir stets gegeben, seitdem ich das Glück hatte, Ihren ausgezeichneten Unterricht zu genießen, machen mir den Muth, mich auf’s Neue an Sie zu wenden, um Ihren höchst schätzbaren Rath zu erbitten.
Sie hatten höchstverehrter Herr Kapellmeister im vorigen Sommer die große Freundichkeit, mir das Versprechen zu geben, meinen Bruder als Ihren Schüler aufnehmen zu wollen, sobald es Ihre Zeit erlaubte. Ich habe darauf Ihrem Rathe folgend meinen Bruder recht streng und fleißig die Übungen Ihrer Violinschule und nachträglich einige Concerte Ihrer Composition spielen lassen und vor Kurzem, als er mit Orchesterbegleitung ein Concert im Theater vortrug, die große Freude gehabt, von vielen Seiten zu hören, daß er im Ton, in der Intonation und Bogenführung bedeutende Fortschritte gemacht habe.
Jetzt bin ich nun in einiger Verlegenheit, welche Compositionen ich noch mit ihm durchspielen soll, um ihn für Ihren Unterricht würdig vorzubereiten. Halten Sie es höchstverehrter Herr Kapellmeister für gut, wenn er bisweilen Compositionen andrer Meister spielt, oder ist es zur Vorbereitung für Ihren Unterricht besser, wenn er nur Ihre Composition, für welche mein Bruder eine ganz entschiedenen Vorliebe zeigt, sorgfältig studirt?
Indem ich Ihre gütige Verzeihung erbitte, daß ich Ihre ohnehin so in Anspruch genommene kostbare Zeit durch meine Behelligung verkürzt, wage ich doch Ihren edlen humanen Sinn vertrauend, erwartungsvoll einigen Zeilen geneigter Resolution entgegen zu sehen.
Vielleicht ist auch die höchstersehnte Zeit nicht mehr so fern, in der Sie Selbst höchstverehrter Herr Kapellmeister Sich meines Bruders annehmen können?
Mit aufrichtiger Hochachtung zeichne

Ihr
ewig dankbarer Schüler
CLBargheer.

Detmold 20/II 57.

Autor(en): Bargheer, Carl Louis
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Bargheer, Gustav Adolph
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Violinschule
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1857082040

http://bit.ly/

Spohr



Dieser Brief ist vermutlich die Antwort auf einen Brief von Spohr, 03.04.1856.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (03.03.2022).