Autograf: Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung mit Mendelssohnarchiv (D-B), Sign. Mus.ep. Spohr-Correspondenz 1,8
Inhaltsangabe: [Ernst Rychnovsky], Beschreibendes Verzeichnis der Autographen-Sammlung Fritz Donebauer in Prag, 2. Aufl., Prag 1900, S. 22
Beleg 1: Sammlung Fritz Donebauer, Prag. Briefe, Musik-Manuscripte, Portraits zur Geschichte der Musik und des Theaters. Versteigerung vom 6. bis 8. April 1908 (= Katalog Stargardt), Berlin 1908, S. 97
Beleg 2: Georg Kinsky, Versteigerung von Musiker-Autographen aus dem Nachlaß des Herrn Kommerzienrates Wilhelm Heyer in Köln im Geschäftslokal der Firma Karl Ernst Henrici. Montag, den 6 und Dienstag, den 7. Dezember, Bd. 1, Berlin 1926, S. 100

Hochverehrter Herr und Freund

Aus dem beiliegenden Auszug1 der Norwich Gazette2 werden Sie finden, daß man einstimmig beschlossen hat Ihre Symphonie „Die Jahreszeiten“ zur Aufführung bei‘m nächsten Musikfest zu bringen, während alle Mitglieder des Comittés zugleich ihr Bedauern ausdrückten, den so geliebten und verehrten Meister nicht selbst begrüßen zu dürfen. Die Hymne an Gott, wird, wenn ich es möglich machen3 kann am 2ten Morgen vor einem neuen Oratorium4 von Leslie gegeben.5 Dürfte ich Sie ergebenst bitten, die Partitur und Stimmen Ihrer Symphonie sobald als möglich an Herrn Roger Kerrison, Tombland Norwich – mit der Rechnung für die Kopierkosten u.s.w. abgehen zu lassen, da wir uns Alle wenigstens des neuen werthen Werks versichern möchten.
Es bedarf wohl kaum der Erwähnung, wie sehr es mich freuen würde, wenn Sie mir gütigst Andeutungen über den Plan und die Auffassung des Werk‘s und die Tempo‘s geben könnten, und mit erneuter Versicherung meiner unwandelbaren tiefsten Achtung und Bewunderung bin ich

Verehrter Herr und Freund
Ihr
ergebenster
JBenedict

2 Manchester Square
21 Januar 1857

Horsley‘s, Brunel‘s und alle Ihre hiesigen Freunde wollen Ihnen auf das Beste empfohlen seyn.

Autor(en): Benedict, Julius
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Brunel, Isambard Kingdom
Brunel, Mary
Horsley, Charles
Horsley, Sophie
Kerrison, Roger
Erwähnte Kompositionen: Leslie, Henry David : Judith
Spohr, Louis : Gott du bist groß, op. 98
Spohr, Louis : Die Jahreszeiten
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Norfolk and Norwich Triennial Festival
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1857012144

http://bit.ly/3e7utGW

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Spohr an Benedict, 15.12.1856. Spohrs Antwortbrief ist derzeit verschollen. Zuvor sandte Benedict am 17.02.1857 einen weiteren Brief.

[1] Noch nicht ermittelt.

[2] „der Nowich Gazette“ über der Zeile eingefügt.

[3] „machen“ über der Zeile eingefügt.

[4]  Vermutlich die erst 1858 beim Musikfest in Birmingham uraufgeführte Judith. Leslies früheres Oratorium Immanuel war bereits 1854 in London uraufgeführt worden und daher kein „neues“ Oratorium mehr (Vgl. Barbara Mohn, Das englische Oratorium im 19. Jahrhundert. Quellen, Traditionen, Entwicklungen (= Beiträge zur Geschichte der Kichenmusik 9), Paderborn u.a. 2000, S. 459f.).

[5] Stattdessen erklang Gott, du bist groß im zweiten Konzert mit Mozarts Requiem (vgl. Robin H. Legge und W.E. Hensel, Annals of the Norfolk & Norwich Triennal Musical Festivals, London 1896, S. 156).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (25.05.2020).