Autograf: Lippische Landesbibliothek Detmold (D-DT), Sign. Mus-h 17 S 14
Druck: Otto von Meysenbug, „Beiträge zur Geschichte musikalischen und theatralischen Lebens in Detmold”, in: Mitteilungen aus der lippischen Geschichte und Landeskunde 3 (1905), S. 177-204, hier S. 194

Cassel den 29sten
August 1856.

Hochgeehrter Herr Hofkapellmeister,

Beyliegend übersende ich Ihnen das 6te und letzte Lied. Es ist kurz und sehr einfach, wird aber, wie ich glaube, einen beruhigenden und passenden Schluß bilden!
Sobald Ihr Herr Fürst zurückgekehrt seyn wird, wünsche ich durch Sie das Manuscript zurückgeschickt erhalten, damit der Stich und die Correktur danach besorgt werde. Ist dann der Druck vollendet, so werde ich die Ehre haben, Ihrem durchlauchtigsten Fürsten das Dedicationsexemplar zu üebrsenden und dabey zu schreiben.
Mit vorzüglicher Hochachtung

ganz
der Ihrige
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Kiel, August
Erwähnte Personen: Leopold III. Lippe-Detmold, Fürst
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Lieder, Bar Vl Kl, op. 156
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1856082908

http://bit.ly/29jO9aJ

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Kiel an Spohr, 27.08.1856. Kiel beantwortete diesen Brief am 08.10.1856.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (04.07.2016).

Cassel den 29. Aug. 1856.
Hochgeehrter Herr Hofkapellmeister!
Beiliegend übersende ich Ihnen das 6te und letzte Lied. Es ist kurz und sehr einfach, wird aber, wie ich glaube, einen beruhigenden und passenden Schluß bilden!
Sobald Ihr Herr Fürst zurückgekehrt sein wird, wünsche ich durch Sie das Manuscript zurückgeschickt erhalten, damit der Stich und die Correktur danach besorgt werde. Ist dann der Drcuk vollendet, so werde ich die Ehre haben, Ihrem Durchlaucht. Fürsten das Dedikationsexemplar zu üebrsenden und dabei zu schreiben.
Mit vorzüglicher Hochachtung ganz der Ihrige
L. Spohr.