Autograf: ehemals Privatbesitz Dr. Ernst Hauptmann in Kassel, vermutlich 1943 Kriegsverlust
Inhaltsangabe: Computerdatei von Herfried Homburg († 2008) nach einem Exzerpt von Franz Uhlendorff

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Hauptmann, Moritz
Erwähnte Personen: Händel, Georg Friedrich
Jahn, Otto
Rochlitz, Friedrich
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1856051403

http://bit.ly/2mMwmkO

Spohr



Der letzte belegte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Hauptmann, 22.02.1856. Der nächste überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Hauptmann, Oktober oder November 1856, aus dem sich noch ein derzeit verschollener Brief von Hauptmann an Spohr erschließen lässt.
Dieser Brief ist derzeit nur durch die Inhaltsangabe von Uhlendorff belegt: „Über Händel, für den er ,kein großes Interesse‘ habe, und Jahns Mozart-Biographie (sehr ablehnend).“
Möglicherweise bezieht sich Spohr in diesem Brief auf einen offenen Brief von Wilhelmine Rochlitz, die auf Jahns Kritik an ihrem Onkel Friedrich Rochlitz in seiner Mozart-Biografie reagiert (Wilhelmine Rochlitz offener Brief 08.03.1856, in: Neue Zeitschrift für Musik 44 (1856), S. 154; vgl. Otto Jahn, W.A. Mozart, Bd. 1, Leipzig 1856, S. xf.), und Jahns Entgegnung auf diesen Brief, die am 18.04.1856 erschien (Otto Jahn, offener Brief 03.04.1856, in: Neue Zeitschrift für Musik 44 (1856), S. 187f.).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (10.03.2017).