Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Verehrtester Herr Doctor,

Mit Ihrem Geehrten vom 20 ds empfing ich Ihr Op 152 in Part. & Stimmen, wenn ich Ihnen gegen Ostern die Partitur zurück sende1, da die Stimmen erst nach Ostern gestochen werden. -
Durch Ueberlassung des fragl. Werkes verpflichten Sie mich zm größten Danke, da ein solches Stück von einem so würdigen Mann mir als jungem Verrleger große Ehre macht. -
Herr Pfeiffer dort, ein sehr respectables Handlungshaus, wird das Honorar von 100 Rth. preuß zur bestimmten Zeit, mit welcher Sie sich einverstanden haben, an Sie zahlen.
Einliegenden Verlagsschein bitte zur unterzeichnen u. mir s.Z. gefl. zu retourniren.
Indem ich mich Ihnen ferner schätzbarem Wohlwollen empfehle, grüße ich Sie mit vorzüglicher Hochachtung

Ihr ergebener
C.F.W. Siegel.

Leipzig, 23/1 56.

Daß Sie mir ein Quartett zum Verlag überließen, meldete ich heute Ihrem Freund, H. Musikd. Hauptmann, welcher sich sehr darüber freute. Die meisten Hauptmannschen Sachen sind in neuester Zeit nur bei mir erschienen, wie Ihnen vielleicht bekannt ist.

Autor(en): Siegel
Siegel, Carl Friedrich Wilhelm
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Hauptmann, Moritz
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Quartette, Vl 1 2 Va Vc, op. 152
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1856012356

http://bit.ly/2pRFoAC

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Spohr an Siegel, 20.01.1856.

[1] „sende“ über gestrichenem „erhalte“ eingefügt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (25.10.2019).