Autograf: nicht ermittelt
Druck: I[srael] M[eier] Japhet, Schirë Jeschurun. Gottesdienstliche Gesänge. Eingeführt in die Synogoge der israëlitischen Religionsgesellschaft zu Frankfurt am Main, Frankfurt am Main 1856, S. [vii]

Herr J.M. Japhet, Lehrer der Unterrichtsanstalt der israëlitischen Gemeinde zu Frankfurt a.M. hat für die dortige Synagoge Gottesdienstliche Gesänge herausgegeben. Diese Gesänge bestehen mit Beibehaltung der alten Nationalen Melodien aus den Intonationen des Vorsängers und kurzen vierstimmigen Chören für Sopran, Alt, Tenor und Bass, und sind zum Gebrauch bei dem Gottesdienste in den Synagogen sehr zu empfehlen, da sie correct in der Harmonie, einfach in der Modulation und deshalb leicht ausführbar sind.

Cassel, den 15. Januar 1856.

Dr. Louis Spohr,
Kurhessischer General-Musicdirector.

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Jüdische Gemeinde <Frankfurt am Main>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1856011515

http://bit.ly/2uDMTrz

Spohr



Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (08.08.2017).