Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C.F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 263
Druck: Horst Heussner, Die Symphonien Spohrs, Phil. Diss. Marburg 1956, Anh. S. 56 (teilweise)

Cassel den 14ten Nov.
1854.

Hohgeehrter Herr,

Beykommend übersende ich Ihnen die Fiorillo’schen 36 Violinstudien, die ich nach der Ihnen vorgeschlagenen Weise bearbeitet habe. Das Nähere darüber wollen Sie gefälligst in dem Vorwort lesen. Bringe ich die Zeit und die Mühe, die ich darauf verwandt habe, in Anrechnung, so glaube ich ein Honorar von 150 Rth. dafür ansetzen zu können. Sollten Sie dieß aber für eine solche Gattung von Arbeit, die mir bisher nicht vorkam, und die ich deshalb nicht zu taxiren weiß, zu viel finden, so bin ich auch gern erböthig, es zu ermäßigen. Die beyden mir gesandten Exemplare der Etuden lege ich wieder bey, das Pariser habe ich unberührt erhalten können, in das Andere war ich genöthigt einige der nöthigen Abänderungen, die ich nicht gleich niederschreiben konnte, mit Röthel mir anzumerken.
Es wäre mir lieb, wenn Sie diese Arbeit, bevor Sie sie dem Stich übergeben, nebst dem Titel und dem Vorwort, Herrn Hauptmann, dem ich davon geschrieben habe1, zur Ansicht vorlegten, um zu hören, ob er, namentlich über das letztere, etwas zu erinnern hat.
Für die gütige Übersendung der Sinfonie-Stimmen sage ich den besten Dank. Wir haben sie bereits probirt und es hat sich auch nicht ein Stichfehler gefunden. Ihr Correktor ist musterhaft!
Mit vorzüglicher Hochachtung

Ihr ergebener
Louis Spohr2

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Böhme, Carl Gotthelf Siegmund
Peters
Erwähnte Personen: Hauptmann, Moritz
Erwähnte Kompositionen: Fiorillo, Federigo : Etüden, Vl, op. 3
Spohr, Louis : Etüden, Vl 1 2, WoO 47
Spohr, Louis : Sinfonien, op. 137
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1854111420

http://bit.ly/2ojrLE7

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Böhme an Spohr, 10.10.1854. Böhme beantwortete diesen Brief am 17.11.1854.

[1] Vgl. Spohr an Moritz Hauptmann, 05.11.1854.

[2] Auf der letzten Seite des Briefes befindet sich von anderer Hand der Eingangsvermerk des Verlags: „ Cassel, d. 14 Novbr. 1854 / L. Spohr / empf. d. 16 do / beantw. '' 17 do.“

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (27.03.2017).