Autograf: ehemals Privatbesitz Dr. Ernst Hauptmann in Kassel, vermutlich 1943 Kriegsverlust
Druck: La Mara (= Pseud. für Marie Lipsius), Classisches und Romantisches aus der Tonwelt, Leipzig 1892, S. 149f.
Inhaltsangabe: Computerdatei von Herfried Homburg († 2008) nach einem Exzerpt von Franz Uhlendorff

Cassel den 23. Januar 1853.

Geliebter Freund,

[...] Von Bott, der mir eben Ihre Grüße überbrachte, und aus einem Briefe Ihrer Frau Schwiegermutter1 erfahre ich, daß Ihnen das Finale aus Lohengrin sehr gefallen hat. Es würde mich sehr interessiren, wenn Sie mir Ihr Urtheil darüber mittheilten. Es wird jetzt bey uns der „Tannhäuser" ausgeschrieben und binnen kurzem einstudirt werden. Im vorigen Winter gaben wir in einem Concerte die Ouverture und den Anfang des 2ten Akts, bestehend in einer Arie und einem Duett. Diese beyden Nummern enthielten viel Schönes, doch auch einige ungenießbare Stellen. Ein Orchesterzwischenspiel war von der Art, daß ich nach vielen verunglückten Versuchen, es von dem Orchester so herausbringen zu lassen, daß es wie Musik klinge, [es] endlich weglassen muste, was auch unbeschadet des Zusammenhangs, recht gut anging. Die Ouverture brachten wir durch mehrere Einzelproben mit den Violinen glücklich zu Stande, doch kann ich nicht sagen, daß sie mich in der Totalwirkung befriedigt hätte. Der Pilgergesang ist bey der ewig langen Violinfigur nicht wieder zu erkennen, selbst wenn man es im Voraus weiß, daß er wiederkehrt. Für solche Combinationen fehlt es ihm doch noch an Erfahrung und Gewandheit. — Vor allem mögte ich Lohengrin einmal hören, - man hört die allerverschiedensten Urtheile darüber. Ist es wahr, daß Flöten, Oboen, Clarinetten und Fagotts 3fach besetzt sind, wie mir erzählt wurde, oder ist dieß vieleicht nur in einigen Nummern der Fall?
Doch ich muß schließen und daher nur noch herzliche Grüße an Ihre liebe Frau.
Mit wahrer Freundschaft stets ganz

der Ihrige
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Hauptmann, Moritz
Erwähnte Personen: Bott, Jean Joseph
Hummel, Marianne
Erwähnte Kompositionen: Wagner, Richard : Lohengrin
Wagner, Richard : Tannhäuser
Erwähnte Orte: Kassel
Leipzig
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1853012303

http://bit.ly/2ksD7bj

Spohr



Der letzte belegte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Hauptmann, 06.01.1853. Hauptmann beantwortete diesen Brief am 09.02.1853.
Die Inhaltsangabe von Uhlendorff gibt keine zusätzlichen Informationen zu diesem Brief: „Über R. Wagners Tannhäuser“.

[1] Dieser Brief von Marianne Hummel ist derzeit verschollen.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (25.01.2017).