Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287[Ziegesar:1

Hochgeehrter Herr Capellmeister

Dem von mir und dem Herrn Capellmeister Liszt seit längerer Zeit gehegten Wunsch die Oper „Faust“ mit den neuen Recitativen an hießiger Bühne zur Aufführung zu bringen, veranlaßt mich Euer Wohlgeboren die ergebenste Bitte auszusprechen an die Großherzogl. Theaterintendanz Partitur, Textbuch und Clavierauszug der genannten Oper möglichst rasch und bald einsenden zu wollen, damit das Ausschreiben der Oper sogleich beginnen und die erste Aufführung noch vor Schluß des Jahres 1852 stattfinden könne.
Ich werde für das sorgfältige Einstudieren der Oper ebenso für die Ausstattung derselben thun, uns nur irgend die hießigen Verhältnisse gestatten und hoffe, daß der geschätzte Musikvater sich persönlich überzeugen soll, daß wir unsere Schuldigkeit vis à vis des Komponisten gethan haben.
Ich bin mit der vollkommensten Hochachtung

Euer Wohlgeboren
ergebenster
Fr. Ziegesar
Intendant des Grohgl. Hoftheaters

Weimar
d. 1ten Juli
1852.

Erwähnte Personen: Liszt, Franz
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Faust
Erwähnte Orte: Weimar
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Weimar>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1852070143

http://bit.ly/2fiCgFs

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Spohr an Karl Oliver von Beaulieu-Marconnay, ab dem 24.05.1852. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Ziegesar an Spohr, 13.10.1852.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Tina Köth (22.09.2017).