Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.4 <Grund 18510910>
Inhaltsangabe: Musikerautographen, Musikdrucke, Musikliteratur (= Katalog Schneider 76), Tutzing o.J., S. 18

Sr. Wohlgeb.
Herrn Kapellmeister
E. Grund
in
Meiningen.


Cassel den 10ten
Sept. 1851.

Lieber Freund,

Die jungen Künstlerinnen, die Ihnen diesen Br. überbringen, das Schwesternpaar Sophie und Isabelle Dulcken sind so begabte Wesen, daß es Ihnen Freude machen wird, sie kommen zu lernen und zu hören. Die älteste hat eine immense Fertigkeit auf dem Piano und leistet wirklich unglaubliches für ihre 16 Jahre; viel mehr hat uns aber noch die jüngere interressirt, weil sie ein hier noch ganz unbekanntes Instrument, die Concertina mit wahrem Gefühl, großem Geschmack und außergewöhnlicher Nettigkeit spielt. Das Zusammenspiel der Schwestern ist höchst reizend, und wird dort entzücken wie hier.1 Ich bitte daß Sie sich ihrer freundlichst annehmen wollen!
Mit wahrer Freundschaft wie immer

der Ihrige
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Grund, Eduard
Erwähnte Personen: Dulcken, Isabella
Dulcken, Sophie
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1851091009

http://bit.ly/3eJoCrr

Spohr



[1] In seinem Brief an Ferdinand David, 07.09.1851 berichtet Spohr etwas ausführlicher über die Schwestern.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (03.06.2020).