Autograf: ehemals Privatbesitz Dr. Ernst Hauptmann in Kassel, vermutlich 1943 Kriegsverlust
Inhaltsangabe: Computerdatei von Herfried Homburg († 2008) nach einem Exzerpt von Franz Uhlendorff

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Hauptmann, Moritz
Erwähnte Personen: Friedrich Wilhelm Hessen-Kassel, Kurfürst
Erwähnte Kompositionen: Rietz, Julius : Der Korsar
Schumann, Robert : Genoveva
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1851031903

http://bit.ly/2jm2SYO

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Hauptmann, 09.01.1851. [Ergänzung 10.05.2017: Hauptmanns Antwortbrief ist derzeit verschollen.] Der nächste belegte Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Hauptmann, 10.06.1851.
Dieser Brief ist derzeit nur durch die Inhaltsangabe von Uhlendorff überliefert: „Der Kurfürst habe die Aufführung von Schumanns Genoveva abgelehnt.“
[Ergänzung 10.05.2017: Die Briefe Spohr an Julius Rietz, 06.04.1851 und Rietz an Spohr, 18.04.1851 legen nah, dass Spohr in diesem Brief außerdem vorschlägt, was zu tun sei, um die Oper Der Korsar von Julius Rietz in Kassel zur Aufführung zu bringen.]

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (24.01.2017).