Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Sr. Wohlgeboren
dem Herrn Kapellmeister L. Spohr
Cassel


Hochverehrter Herr u Freund!

Mögen Sie meine Freiheit entschuldigen, wenn ich mir erlaube, Ihnen einen jungen Virtuosen, Herrn Bruckner aus München, vorzustellen, dessen sehnlichster Wunsch ist, Ihre persönliche Bekanntschaft zu machen. Liszt, der Sie aufs herzlichste grüßen läßt, würde Ihnen diesen jungen Mann selbst empfohlen haben, wenn er nicht heute eine größere Reise anträte. Dem zu Folge hat er mich ersucht diesen Freundschaftsdienst für ihn zu übernehmen.
Mich Ihrer fernern Gewogenheit empfehlend verbleibe ich mit der vollkommensten Hochachtung

Ihr
treu ergebener
Genast.

Weimar den 20sten October
1850

Autor(en): Genast, Eduard
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Bruckner, Dionys
Liszt, Franz
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1850102043

http://bit.ly/2o6QEF2

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Genast an Spohr, 01.06.1850. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Genast, 19.01.1852, aus dem sich noch ein vorhergehender, derzeit verschollener Brief von Genast an Spohr erschließen lässt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (24.08.2018).