Autograf: Harvard University Cambridge MA, Houghton Library (US-CAh), Sign. Ms Am 2567

Herrn
Nathan Richardson
Lüttichau-Straße
Nro 15.
Dresden.


Cassel den 30sten
April 1850.

Hochgeehrter Herr,

Ihren Wunsch, bey mir Unterricht in der Theorie der Musik zu erhalten, bedauere ich nicht erfüllen zu können. Ich ertheile solchen Unterricht nicht und lasse selbst meine Schüler im Violinspiel darin1 von einem Anderen unterrichten. Sie haben aber ganz in Ihrer Nähe den besten Lehrer für die Theorie der Musik in ganz Deutschland, nämlich Herrn Hauptmann in Leipzig, Lehrer des Conservatoriums der Musik und Cantor der Thomasschule. An ihn wenden Sie sich und Sie werden die möglichst schnellen Fortschritte machen. Da er mein Schüler und langjähriger Freund ist, so schreiben Sie ihm, daß ich es sey, der Sie an ihn weise, und ich hoffe, er wird Sie dann gern als Schüler aufnehmen.
Sollten Sie vor Ihrer Rückkehr nach Amerika in die Gegend von Cassel kommen, so würde es mich freuen Ihrer persönliche Bekanntschaft zu machen und von Ihnen zu erfahren, wie Ihre Musikstudien reussirt haben.
Hochachtungsvoll

Ihr
ergebenster
Louis Spohr.

NS Herr Hauptmann spricht englisch, was ich leider nicht von mir nicht rühmen kann, weshalb ich auch genöthigt war, Ihnen in meiner Sprache zu antworten.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Richardson, Nathan
Erwähnte Personen: Hauptmann, Moritz
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1850043010

http://bit.ly/2vSmmIu

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Richardson an Spohr, 28.04.1850.

[1] „darin“ über der Zeile eingefügt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (12.09.2017).