Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

d. 26 August 1849.

Hochgeschätzter Herr Doctor!

Zürnen Sie nicht, daß ich Ihnen nochmals mit meiner Schreiberei beschwerlich falle. Es war nämlich die hiebeifolgende Parthie der Instrumentalbässe zur Cantate bei der letzten kleinen Sendung hier zurück geblieben, was hauptsächlich die vielen traurigen (politischen und häuslichen) Unruhen, wodurch wir hier jetzt leiden, verschuldeten.
Da ich – besonders Ihrer neuen Compositionen1 wegen – wünschte, mich in Geschäftsverbindung mit Hrn. Luckardt zu setzen, so bin ich so frey, einen Brief für denselben, mit der ergebensten Bitte um gütige Besorgung, hier beizulegen.
Herzlichen Gruß von uns Allen, insbesondere von

Ihrem ergebensten
J.F. Schwenke.

Autor(en): Schwencke, Johann Friedrich
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Luckhardt, Carl
Erwähnte Kompositionen: Schwencke, Johann Friedrich : Lob- und Dank-Kantate, op. 40
Spohr, Louis : Sextette, Vl 1 2 Va 1 2 Vc 1 2, op. 140
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Luckhardt <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1849082643

http://bit.ly/2Eq7zwO

Spohr



Dieser Brief folgt in dieser Korrespondenz auf Schwencke an Spohr, 14.08.1849. Spohr beantwortete diesen Brief am 23.09.1849.

[1] Zumindest das Streichsextett op. 140 erschien bei Luckhardt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (11.12.2018).