Autograf: Österreichische Nationalbibliothek Wien (A-Wn), Sign. Autogr. 7/100-5

Sr. Wohlgeb
Herrn Wilhelm Speyer
in
Frankfurt a/m

franco.


Cassel, den 28sten August
1848.

Geliebter Freund,

Ich bin aufgefordert worden, zum Beginn unserer dießjährigen Winterconcerte einmal wieder mein Vater-Unser für Männerstimmen aufzuführen, da es seit vielen Jahren nicht mehr1 und überhaupt nur ein Mal hier gehört worden ist. Ich habe es nach der Frankfurter Aufführung für vollständiges Orchester instrumentirt und es macht sich so, bey besserer Unterstüztung der Singstimmen, viel besser als in der ursprünglichen Gestalt. Da es oft verliehen gewese und bey mehreren Liederfesten gegeben worden ist, so bin ich nach und nach um alle Chorstimmen gekommen und es hat sich nichts vorgefunden, als die Partitur und sämtliche Orchesterstimmen. Da ich mich nun erinnere, daß damals in Frankfurt die Chorstimmen lithographirt wurden und daher wahrscheinlich in großer Anzahl im Besitz des Liederkranzes sind, so könnte ich vielleicht durch Ihre gütige Vermittlung die für unsere Aufführung nöthigen Chorstimmen geliehen bekommen, was mir sehr lieb wäre, da es mit unserer Wittwenkasse jetzt so schlecht steht, daß ich jede Ausgabe für Copiaturen zu vermeiden suchen muß. Ist dem so, so würde ich Sie bitten, mir jede Chorstimme beyder Chöre 10fach mit der Post baldmöglichst zu übersenden, so daß ich einen Chor von 160 Sängern anstellen könnte. Sollten Sie mir für die Solosänger auch einen Clavierauszug oder mehrere beilegen können, so würde mir das die Sache sehr erleichtertn. Entschuldigen Sie nun, daß ich Sie so plage und geben Sie mir bald gefälige Auskunft, ob meiner Bitte gewillfahrt werden kann?
Wie ich von Miss Taylor höre ist Ihre liebe Tochter jetzt zum Besuch bey Ihnen. Ich bitte daher, sie von uns allen, so wie alle die Ihrigen herzlichst zu größen.
Mit inniger Freundschaft stets ganz

der Ihrige
Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Speyer, Antonie
Taylor, Margaret
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 70
Erwähnte Orte: Frankfurt am Main
Kassel
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Kassel>
Liederkranz <Frankfurt am Main>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1848082802

http://bit.ly/232xHAw

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Speyer an Spohr, 17.02.1848. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Speyer an Spohr 26.11.1849.

[1] „nicht mehr” über der Zeile eingefügt.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (24.06.2016).