Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 2° Ms. mus. 1500[Sp. 75,51
[Beleg 1: A Collection of Choice Manuscripts, Incunables, Books of Hours, Maps Music Autographs, Woodcut Books. In commemoration of the 50th anniversary of Ludwig Rosenthal‘s Antiquarian Book store (= Katalog Rosenthal 130), München 1909, S. 42]
[Beleg 2: Josef Viktor Widmann und kostbare Musik-Autographen und -Manuscripte, z.T. aus den Nachlässen von Felix Mottl und A.W. Gottschalg (= Katalog Liepmannssohn 41), Berlin 1913, S. 124]

Cassel den 15ten
Januar 1848.

Hochgeehrtester Freund,

Mit Herrn Fischer steht unsere Intendanz bereits in Unterhandlung und da er von vielen Seiten empfohlen ist und seine Forderungen gemäßigt sind, so wird er wohl über die zahlreichen Mitbewerber den Sieg davontragen. Ihre Empfehlung gereicht mir sehr zur Beruhigung, denn unser Chor ist so verwildert, daß es höchste Zeit ist, daß ein tüchtiger und engagirter Führer an dessen Spitze tritt.
Ihren lieben Brief hätte ich schon längst beantwortet und Ihren freundlichen Glückwunsch zum neuen Jahr erwiedert, hätte ich nicht bis jetzt vergeblich nach Ihrem Opernbuch1 gesucht. In meinem Zimmer ist so genau nachgesehen worden, daß es bey mir durchaus nicht seyn kann; aber auch in der Theaterkanzley will es sich nicht vorfinden, obgleich der Secretair bereits zwei Mal darnach gesucht hat. Es liegt aber dort eine solche Masse von Sachen durcheinander, daß es leicht übersehen seyn kann. Ich werde selbst suchen und hoffe glücklicher zu seyn. Nur wollte ich die Beantwortung Ihres lieben Schreibens nicht länger verzögern!
Mit dem herzlichen Wunsche, daß Sie das Jahr recht gesund und glücklich verleben mögen, ganz

der Ihrige
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Wagner, Richard
Erwähnte Personen: Fischer, Wilhelm (Kassel)
Erwähnte Kompositionen: Wagner, Richard : Lohengrin
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen: Hoftheater <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1848011513

http://bit.ly/2vFaJbL

Spohr



Dieser Brief ist vermutlich die Antwort auf Wagner an Spohr, 27.12.1847. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespodenz ist Spohr an Wagner, 29.07.1849, aus dem sich noch ein derzeit verschollener Brief von Wagner an Spohr erschließen lässt.

[1] Möglicherweise Lohengrin.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (04.09.2017).