Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. hist. litt. 15[195,31

Cassel den 26ten
April 1847

Mein geehrter Freund,

Ich bin Ihnen dankbar verpflichtet, daß sie uns durch eine alsbaldige Antwort aus unserer Ungewißheit gerissen haben. Wir würden die Reise nach London doch nur höchst ungern aufgegeben haben und sind nun froh, uns wieder von neuem darauf freuen zu können! Wenn nur die Festivität in Cambridge die Aufführungen der Oratorien nicht zu sehr verzögert; denn am 24sten Juli müssen wir unsere Rückreise von London antreten, um zum 31sten hier seyn zu können.
Beykommend erhalten Sie den Psalm mit den Milton'schen Worten. Um keine Zeit mehr zu verlieren, sende ich Ihnen meine Originalpartitur, die ich mir dann in London wieder zurückerbitten muß. Wünscht die Gesellschaft von Exeter Hall1 den Psalm zu besitzen, so sind Sie wohl so gütig, eine Abschrift zu besorgen. Sollte man die Absicht haben, ihn während meiner Anwesenheit in London aufzuführen, so würde er sich am besten als ein Anhängsel zum „Fall Babylons“eignen, so wie zum Oratorium „die letzten Dinge“ am besten das „Vater-Unser“ gegeben wird.
Sobald die Wahl der Kompositionen für die 3 Aufführungen definitiv
getroffen ist, bitte ich mich davon in Kentniß zu setzen.
Leben Sie wohl auf fröhliches Wiedersehen! Von Herzen

der Ihrige
Louis Spohr

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Der Fall Babylons
Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Spohr, Louis : Psalm 84, WoO 72
Spohr, Louis : Vater Unser, WoO 67
Erwähnte Orte: London
Erwähnte Institutionen: Sacred Harmonic Society <London>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1847042604

http://bit.ly/2L8Ofpk

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Taylor an Spohr, 15.04.1847. Taylor beantwortete diesen Brief am 04.06.1847.

[1] = Sacred Harmonic Society.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (30.11.2019).