Autograf: Sammlung Dr. Ernst Sell

Miss Sabilla Novello
9 Craven Hill
Bayswater
London


Cassel, den 20sten
November 1845.

Geehrtes Fräulein,

Recht sehr muß ich bedauern, das mir gemachte Ansinnen ablehnen zu müssen, da ich in dieser Jahreszeit keinen Urlaub zu hoffen habe, auch wirklich im Winter von Opern und Concerten kaum abkömmlich bin. Ich würde sonst gern die Reise nach England gemacht haben, um dort auch einmal mein erstes Oratorium selbst zu dirigiren. Haben Sie die Güte Ihrem Herrn Bruder und dem Comitée mein Bedauern auszudrücken, daß ich Ihre Einladung nicht Folge leisten kann. Außer der Zeit meiner Sommerferien darf ich an eine Reise nach England nicht denken!
Mit vorzüglicher Hochachtung

Ihr ergebenster
Louis Spohr.

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Novello, Sabilla
Erwähnte Personen: Novello, Alfred
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Die letzten Dinge
Erwähnte Orte: Manchester
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1845112026

http://bit.ly/2cT5KcQ

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Novello an Spohr, 13.11.1845.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (22.09.2016).