Autograf: Archiwum Państwowe w Szczecinie [Staatsarchiv Stettin] (PL-Sap), Sign. Zbiar Loewego Nr. 3
Inhaltsangabe: Martin Ruhnke, „Loewe und Spohr“, in: Carl Loewe 1796 - 1869. Bericht über die wissenschaftliche Konferenz anläßlich seines 200. Geburtstages vom 26. bis 28. September 1996 im Händel-Haus Halle, hrsg. v. Konstanze Musketa (= Schriften des Händelhauses in Halle 13), Halle 1997, S. 387-410, hier S. 387
Beleg: Autographen-Sammlung enthaltend Musiker-Briefe und Musik-Manuskripte aus dem Nachlasse des berühmten Komponisten Louis Spohr (1784-1859) nebst Beiträgen aller Art (Fürsten,Staatsmänner, Dichter, Gelehrte, Künstler, etc.) aus dem Besitz eines bekannten Berliner Sammlers. Versteigerung zu Berlin Montag, den 15. und Dienstag, den 16. Oktober 1894 (= Katalog Liepmannssohn), Berlin 1894, S. 56

Hochwohlgeborner Herr,
Hochzuverehrender Herr Kapellmeister,

Auf meiner Ferienexcursion gedenke ich auch Cassel zu besuchen, und würde mich sehr glücklich schätzen, Ihre persönliche Bekanntschaft gewürdigt zu werden, auf die ich mich schon so lange freue. Wenn ich im Steillen hoffe, von Ihnen im Gebiete der Kunst viel zu profitiren, so kann ich Ihnen vielleicht auch aus meiner Individualtität einiges weniges(?) und neues anbieten. Ich würde es gern sehen, wenn ich durch Ihre Vermittlung an Ihrem Hofe eine Balladenvortrag halten könnte, oder auch sonst, Freuden meiner Composition öffentlich etwas zu geben. Ich werde von hier den 20t dieses abreisen und dürfte Ende des Monats spätestens Anfang August, in Cassel sein.

In großer Verehrung
Dr Loewe, Musikdirector

Stettin, den 14t Juli 1845, (dies Bonaventurae)

Autor(en): Loewe, Carl
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1845071444

http://bit.ly/35XIRgk

Spohr



Der letzte Brief erhaltene dieser Korrespondenz ist Loewe an Spohr, 25.10.1837. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Loewe an Spohr, 10.04.1847.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (16.01.2020).