Autograf: Bodleian Library Oxford (GB-Ob), Sign. WSB 232, p. 2

Mr. W. Sterndale Bennett
15 Russell Place
Fitzroy Square.


Regent Street
135.
den 26sten Juni

Hochgeehrter Herr,

Ihr liebes Schreiben erhalte ich erst jetzt um 10 Uhr1 und beklage unendlich durch diese Verspätung Ihr gestriges Concert versäumt zu haben. Was Ihre freundliche Einladung für heute betrifft, so wünsche ich sehr ihr folgen zu können, wenn Sie mir erlauben wollen um 8 Uhr fortzugehen2, da ich meine Frau in die Oper von Covent Garden zu begleiten wünsche. Ich werde diesen Brief selbst zu Ihnen tragen, in der Hoffnung Sie vielleicht zu Haus zu treffen.
Mit vorzüglicher Hochachtung ganz

der Ihrige
Louis Spohr.

Erwähnte Personen: Spohr, Marianne
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: London
Erwähnte Institutionen: Covent Garden <London>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1843062614

http://bit.ly/2Jss1eJ

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf einen derzeit verschollenen Brief von Bennett an Spohr. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Spohr an Bennet, 09.07.1843.

[1] Die Formulierung ist missverständlich. Spohr traf erst am 26.06. um 4 Uhr morgens in London ein, also verspätet (vgl. Marianne Spohr, Tagebucheintrag 26.06.1843).

[2] Spohr blieb dann doch deutlich länger (vgl. Marianne Spohr, Tagebucheintrag 26.06.1843).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (25.04.2018).