Autograf: nicht ermittelt

Erwähnte Personen: Täglichsbeck, Thomas
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Prag
Erwähnte Institutionen: Konservatorium <Prag>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1843040603

http://bit.ly/2izUfHZ

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Thun an Spohr, 29.03.1843. Existenz und Inhalt dieses Briefs ergeben sich aus Thomas Täglichsbeck an Spohr, 26.04.1843 und Spohr an Täglichsbeck, 30.04.1843. Demnach lehnt Spohr die ihm angebotene Stelle als Direktor des Prager Konservatoriums ab und schlägt für diese Stelle Thomas Täglichsbeck vor.
Die Datierung dieses Briefs muss aus den genannten Briefe abgeleitet werden. Einen Postweg von mindestens zwei Tagen vorausgesetzt, kann Spohr Thuns Vorbrief frühestens am 31.03.1843 erhalten haben; seinem Brief vom 30.04.1843 zufolge habe es ihn einen „3tägigen Kampf gekostet, ablehnend zu antworten”. Daraus würde ein frühest mögliches Datum 03.04.1843 folgen. Da Spohrs Bericht des Angebots an Moritz Hauptmann aber vermutlich in seinem Brief vom 04.04.1843 erfolgte, in dem er schreibt, er „werde” das Angebot ablehnen, und nicht, er habe es bereits abgelehnt, ist das frühest mögliche Datum für diesen Brief eher der 05.04.1843.
Auch das spätest mögliche Datum für diesen Brief muss umständlich aus den vorliegenden Briefen erschlossen werden. Täglichsbeck schreibt am 26.04.1843, er habe den Brief von Thun mit der Aufforderung, sich noch auf die Prager Stelle „vor drei Tagen” erhalten, also am 23.04.1843. Einen Postweg des Briefs von Thun an Täglichsbeck sowie des hier zu datierenden Briefs von Spohr an Thun von mindestens zwei Tagen vorausgesetzt, wäre noch einmal mindestens vier Tage zurückzurechnen. Demnach entstand dieser Brief spätestens am 19.04.1843. Angenommen, Spohr erhielt den Brief jedoch erst am 04.04.1843, als er vermutlich Hauptmann darüber berichtete, folgt aus Spohrs „3tägigen Kampf” jedoch ein Datum bis zum 07.04.1843. Demnach ließe sich dieser Brief vorsichtig auf die Zeit vom 05. bis 07.04.1843 datieren.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (28.12.2016).