Autograf: Sächsisches Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig (D-LEsta), Sign. 21070 C.F. Peters, Leipzig, Nr. 850, Bl. 226

Herrn
Herrn C.F. Peters
Bureau de Musique
in
Leipzig.1


Cassel den 23sten
Januar 1843

Wohlgeborener Herr,

Die nachgeschriebene Arie zum Faust „Liebe ist die zarte Blüthe“ mit dem Rezitativ vorher, ist noch mein Eigenthum und steht Ihnen zur Ergänzung des Clavierauszugs für ein Honorar von 3 Friedrichsd’or in einem, von mir selbst verfertigten Clavierauszuge zu Diensten.
Ist sie irgendwo gestochen, so ist dies ohne meine Genehmigung geschehen. Warscheinlich wird auch der Auszug mangelhaft seyn, weshalb der Stich jedenfals nach meinem Manuscripte statthaben müßte. Die Arie folgt gleich auf die 1ste Nummer der Oper, dem Duett zwischen Faust und Mephistofeles.
Für eine gefällige Mittheilung der Inventionen werde ich sehr dankbar seyn.
Mit vorzüglicher Hochachtung

Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Bach, Johann Sebastian : Inventionen, Kl, BWV 772-786
Bach, Johann Sebastian : Sinfonien, Kl, BWV 787-801
Spohr, Louis : Faust
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1843012320

http://bit.ly/2nRzI4f

Spohr



Dieser Brief ist die Antwort auf Probst an Spohr, 16.01.1843. Probst beantwortete diesen Brief am 26.01.1843.

[1] Über dem Adressfeld befindet sich von anderer Hand der Eingangsvermerk des Verlags: „1843. / Cassel, d 23 Jan. / K.M. Louis Spohr. / E 25 Jan / B 26 '' “.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (22.03.2017).