Autograf: Universitätsbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel (D-Kl), Sign. 4° Ms. Hass. 287

Herrn Hofkapellmeister Dr. Louis Spohr Wohlgeboren in Cassel

Leipzig, 3 Sept. 1842.

Hochzuverehrender Herr,

Herr Conzertmeister Hauptmann zeigt uns in einem so eben erhaltenen Briefe in Ihrem Auftrage an, daß der Clavierauszug Ihres Oratoriums am 14 hjs in London erscheinen wird. Auch unsere Ausgabe liegt fertig gedruckt, weshalb wir selbige auch zu diesem Termin ausgeben können, jedoch kennen wir den Namen Ihres englischen Verlages nicht, welchen wir nothwendigerweise auf dem Titel unserer Ausgabe angeben müssen. Wir bitten Sie demnach höflichst, uns die Firma1 desselben gef. aufzugeben, und geben Ihnen auch umstehen Copie des Titels, wie wir ihn werden lithogtaphiren lassen, wenn Sie keine Aenderungen in demselben treffen.
In Erwartung Ihrer gef. umgehenden Antwort, empfehlen wir uns mit größter Hochachtung

Ew. Wohlgeboren
ganz ergebene
Breitkopf & Härtel

Autor(en): Breitkopf & Härtel
Adressat(en): Spohr, Louis
Erwähnte Personen: Hauptmann, Moritz
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Der Fall Babylons
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Novello <London>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1842090353

http://bit.ly/2HrtxyV

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Breitkopf & Härtel an Spohr, 27.05.1842. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Breitkopf & Härtel an Spohr, 27.09.1842.

[1] Novello.

Kommentar und Verschlagwortung, sofern in den Anmerkungen nicht anders vermerkt: Wolfram Boder (17.02.2020).