Autograf: Spohr Museum Kassel (D-Ksp), Sign. Sp. ep. 1.6 <Schuberth 18420222>
Druck: Musikerautographen (= Katalog Schneider 334), Tutzing 1993, S. 46

Sr. Wohlgeb.
Herrn Julius Schuberth
Musikverleger
in
Hamburg.

franco.


Cassel den 22sten
Febr. 1842.

Geehrtester Freund,

Beyliegend erhalten Sie die beyden Scheine unterzeichnet zurück. – Nach dem Trio sehnt man sich hier sehr; ich bitte daher die Übersendung nicht zu verzögern.
Die Hartmann‘schen Kompositionen haben gewiß alle einen Werth; ich graulire Ihnen daher zu deren Erwerbung. Sollten Sie an Hrn. Hartmann schreiben, so bitte ich ihm für sein Briefchen1 zu danken und ihn herzlichst von mir zu grüßen.
Für die Sendungen Ihrer Zeitung2 den besten Dank. Sie enthalten viel interessantes.
Meine Frau läßt sich der lieben Ihrigen bestens empfehlen.
Freundschaftlichst

der Ihrige
Louis Spohr

Autor(en): Spohr, Louis
Adressat(en): Schuberth
Schuberth, Julius
Erwähnte Personen: Hartmann, Johan Peter Emilius
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Trios, Vl Vc Kl, op. 119
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1842022225

http://bit.ly/2OyZkoh

Spohr



Der letzte erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Schuberth an Spohr, 08.01.1842. Der nächste erhaltene Brief dieser Korrespondenz ist Schuberth an Spohr, 13.03.1842.

[1] Johan Peter Emilius Hartmann an Spohr, 24.01.1842.

[2] Blätter für Musik und Literatur.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (10.03.2021).