Autograf: nicht ermittelt
Druck: „Wesentliche Vervollkommnung der Clarinette durch den Instrumentenmacher Fingerhut in Kassel“, in: Jahrbücher des Deutschen Nationalvereins für Musik und ihre Wissenschaft 4 (1842), S. 202f., hier S. 203

Obgleich mit der Mechanik der Clarinette nicht selbst vertraut, kann ich doch Vorstehende in seinem ganzen Umfange bestätigen, da Herr Lesser, Clarinettist in unserer Hofcapelle, wegen seiner besonders reinen Intonation auf seinem Instrumente, so wie durch eigene gelunge Versuche in der Verbesserung desselben, als competent in dieser Angelegenheit zu betrachten ist.1 Hinzufügen kann ich noch, daß die Flötisten und Oboisten unserer Capelle von den Verbesserungen ihrer Instrumente durch Herrn Fingerhut mit gleicher Wärme reden, und die Arbeiten desselben als höchst sauber und elegant preisen.

Kassel am 1. Mai 1842

Dr. L. Spohr, Kurf. Hofcapellmeister.

Erwähnte Personen: Lesser, Johannes
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte:
Erwähnte Institutionen: Hofkapelle <Kassel>
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1842010518

http://bit.ly/2uuCWfT

Spohr



[1] Vgl. Zeugnis von Johannes Lesser für Christian Fingerhut, 27.04.1842, in: „Wesentliche Vervollkommnung der Clarinette durch den Instrumentenmacher Fingerhut in Kassel“, in: Jahrbücher des Deutschen Nationalvereins für Musik und ihre Wissenschaft 4 (1842), S. 202f.

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (04.08.2017).