Autograf: Beethoven-Haus Bonn (D-BNba), Sign. NE 241,57

Sr. Wohlgeb
Herrn N. Simrock
Musikverleger
in
Bonn.

franco.1


Cassel den 2ten October
1841.

Hochgeehrtester Herr,

In Bezug auf eine frühere, vorläufige Anfrage und weil nun die Zeit heranrückt, wo es mir gestattet ist, mein neues Oratorium „Babylons Fall“ der Öffentlichkeit zu übergeben, bin ich so frei, hiermit ergebenst anzufragen, ob Sie geneigt sind, dasselbe in Verlag zu übernehmen? Gern hätte ich es gesehen, wenn außer dem Clavierauszuge und den Gesangstimmen auch die Partitur gestochen worden wäre, wie dieß bey einigen neuern Oratorien und den 3 letzten meiner Sinfonien geschehen ist. Ich offerire Ihnen daher das Werk zu einer solchen Ausgabe für ein Honorar von 600 Rth. Sollten Sie aber der Ansicht seyn, daß die Kosten des Partiturstichs durch den Verkauf derselben nicht zu decken seyen, so gebe ich den Wunsch, die Partitur gestochene zu sehen, auf und wünsche dann zu wissen, ob Sie das Eigenthumsrecht der Partitur, zu Verkaufen in Abschriften, mit zu erwerben wünschen oder ob mir der Verkauf derselben verbleiben soll. Das Honorar würde im letzten Fall das oben geforderte seyn und ich glaube damit eine billige Forderung zu stellen, da ich bey Selbst-Herausgabe meiner beyden andern Oratorien mit jedem, nach Abzug aller Kosten, mehr wie das doppelte verdient habe.
Das Werk wurde hier (mit Zustimmung des Comitté in Norwich,) am vorigen Charfreitag öffentlich einmal aufgeführt und von dem hießigen Publiko als das beste und efektvollste meiner Oratorien anerkannt. Im nächsten September wird nun die zweite Aufführung desselben beym Musikfest in Norwich unter meiner Direktion stattfinden und zu gleicher Zeit oder einen Monath früher darf auch die Veröffentlichung und Versendung des Werks stattfinden.
Ich sehe nun einer bald gefälligen Erklärung entgegen, ob Sie überhaupt geneigt sind, den Verlag des Werks zu übernehmen und wel[che] meiner Propositionen Sie in die[sem] Fall acceptiren?
Mit vorzüglicher Hochachtung

Ew. Wohlgeb.
ergebenster
Louis Spohr

Erwähnte Personen:
Erwähnte Kompositionen: Spohr, Louis : Der Fall Babylons
Spohr, Louis : Historische Sinfonie
Spohr, Louis : Sinfonien, op. 102
Spohr, Louis : Die Weihe der Töne
Erwähnte Orte: Kassel
Norwich
Erwähnte Institutionen: Norfolk and Norwich Triennial Festival
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1841100221

http://bit.ly/1QogOg2

Spohr



Der letzte überlieferte Brief dieser Korrespondenz ist Simrock an Spohr, 18.02.1841. Simrock beantwortete diesen Brief am 19.10.1841.

[1] Außerdem findet sich auf dem Brief der folgende Vermerk des Empfängers: „N° 954. / Cassel d. 2./6 Octbr: 1841. / Spohr / Beantw. d. 19/10 41.“

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Wolfram Boder (14.12.2015).