Autograf: nicht ermittelt
Druck 1: „Auszüge aus dem Album der acht pyrenäischen Sänger”, in: Konzertankündigung München, 09.11.1846 Großes nationales Vocal-Concert gegeben im großen Saal des k. Odeon von den pyrenäischen Sängern, ohne Paginierung
Druck 2: „München, 11. März”, in: Münchener Politische Zeitung (1842), S. 325

Die pyrenäischen Sänger haben gestern1 ein Pastoral- und Nationalconcert gegeben, dessen äußerst originelle Gesänge mit bewundernswerthem Gefühl und Präcision ausgeführt worden sind. Wir können allen süddeutschen Städten, wohin sich diese jungen Pilger wenden, die Eleven des in den Oberpyrenäen gegründeten Conservatoriums nur angelegentlich empfehlen.

Kassel, den 5. Januar 1841.

Gezeichnet. Ludwig2 Spohr.
Hofcapellmeister.



Die Sängergesellschaft aus den Pyrenäen, unter der Direction des Hrn. Roland3, hat hier, wie allenthalben, wo man sie hörte, durch ihre höchst originellen Gesänge und die künstlerische Präcision, mit der sie dieselben ausführt, den tiefsten Eindruck gemacht. Diese Leistungen zeichnen sich vor allen anderen dieser Gattung so vortheilhaft aus, daß man sie nicht warm genug empfehlen kann. Kassel, den 5. Januar 1841. Dr. Louis Spohr, kurf. Hofkapellmeister.

Erwähnte Personen: Roland, Alfred
Erwähnte Kompositionen:
Erwähnte Orte: Kassel
Erwähnte Institutionen:
Zitierlink: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1841010515

http://bit.ly/2eAYpND

Spohr



Die beiden Drucke überliefern voneinander stark abweichende Fassungen des Zeugnis'. Ob es hier ein Autograf gab, das für den Druck unterschiedlich bearbeitet wurde, oder ob beide Textfassungen auf unterschiedliche Autografe zurückgehen, lässt sich derzeit nicht klären. Daher sind hier beide Druck-Fassungen in Reihenfolge ihres Erscheinens wiedergegeben. Ein weiteres Problem ist das abweichende Konzertdatum in Druck 1 und der Allgemeinen musikalischen Zeitung (vgl. Anm. 1).

[1] Demnach wäre das Konzert am 04.01.1841 gewesen, dagegen datiert ein zeitgenössischer Bericht dieses Konzert auf den 08.01.1841 („Kassel, im Juli 1841”, in: Allgemeine musikalische Zeitung 43 (1841), Sp. 594-600 und 614ff., hier hier Sp. 598).

[2] In allen bislang bekannten Briefen und Zeugnissen Spohrs unterschrieb er mit „Louis” oder „L.”, eine Unterschrift mit „Ludwig” ist bislang nicht bekannt.

[3] Anscheinend Alfred Roland (zum Namen vgl. „Paris”, in: Allgemeiner musikalischer Anzeiger 10 (1838), S. 146f.; K[arl] B[orromäus] von Miltitz, „Die pyrenäischen Gebirgssänger”, in: Allgemeine musikalische Zeitung 43 (1841), Sp. 281f.; Heike Müns, „Migrationsstrategien der böhmischen Musikanten im 18. und 19. Jahrhundert”, in: Vom Wandergesellen zum „Green Card”-Spezialisten. Interkulturelle Aspekte der Arbeitsmigration im östlichen Mitteleuropa, hrsg. v. Klaus Roth, Münster u.a. 2003, S. 63-80, hier S. 68).

Kommentar und Verschlagwortung, soweit in den Anmerkungen nicht anders angegeben: Karl Traugott Goldbach (24.10.2016).